Werden Sie Teil der Gruppe von Fabriken, die unsere Lösungen für die Industrie 4.0 nutzen.

Implementierung von Stabilis Smart Factory in der Gruppe Pruszyński.


Über den Kunden

Die Gruppe Pruszyński ist einer der größten Hersteller von Blechdachdeckungen in Europa.

Ihr Angebot umfasst auch Bau-, Fassaden- und Ausbauprodukte.


Herausforderungen

Integration von Maschinen verschiedener Hersteller mit verschiedenen Steuergeräten.

Hinzufügung neuer Funktionalitäten am Produktionsarbeitsplatz.

Integration von Peripheriegeräten verschiedener Hersteller (Drucker, Codeleser, RFID-Karten) mit dem Produktionsarbeitsplatz und dem ERP-System.


Ziele

1. Phase

  • Automatisierung der Dateneingabe in Produktionsmaschinen.
  • Einrichtung eines Kommunikationskanals zwischen den Produktionsarbeitsplätzen und dem ERP-System.
  • Ermöglichung des Produktionsmanagements und der Produktionsabrechnung auf der Ebene des Stabilis-Systems.
  • Beseitigung der manuellen Eingabe von Produktionsaufträgen in Maschinen.
  • Beseitigung des Umlaufs von Papierdokumenten.

2. Phase

  • Vorbereitung der Lagerverwaltung im JIT-Modus.
  • Einrichtung eines Produktionsüberwachungszentrums (Videowand, Echtzeitzugriff auf Informationen von Produktionsarbeitsplätzen).

Effekte der Implementierung

Die Implementierung von Stabilis Smart Factory brachte folgende Vorteile:

  • Hinzufügen neuer Funktionalitäten im Bereich der Instandhaltung und Kommunikation der Maschinenbediener mit dem Produktionsleiter,
  • Verkürzung des Produktionsprozesses um die Zeit, die erforderlich war, um die Abrechnung manuell zu registrieren,
  • Verbesserung der Kontrolle über den Fluss des Rohmaterials zwischen dem Lager und der Produktionsabteilung,
  • Beseitigung der Verzögerung beim Zugriff auf Informationen über den Fertigungszustand,
  • Verringerung der Fehlermenge bei der Dateneingabe,
  • Sicherung der Produktion gegen Stromausfälle und Verbindungsverlust mit dem ERP-System (Offline-Unterstützung, automatische Wiederaufnahme des Maschinenbetriebs nach dem Neustart des Systems),
  • Vereinheitlichung der Benutzerschnittstelle an allen Produktionsmaschinen,
  • Aufzeichnung des Materialverbrauchs und der Arbeitszeiten,
  • Reduzierung des Verbrauchs von Verbrauchsmaterialien (Papier, Etiketten).